Der neue Blog eines ewig Rastlosen!

Was bedeutet es zu bloggen und warum tut man sich das an?
Es bedeutet auf alle Fälle Lust am Schreiben zu haben und Zeit in ein Thema investieren zu wollen, welches man damit besetzen will. Das ist insofern wichtig, weil man ja eine Art "Fachzeitschrift" auf den Markt bringt, dessen Inhaber und Autor man ist. Für alle und jeden zu schreiben ist also Blödsinn, absehen davon bringt diese Strategie wohl kaum geeignete Stammleser. Mein privater "SilberLäufer" Blog, den ich bis zum Herbst des Vorjahres mit vielen Geschichten füllte, hatte daher eine klar definierte Zielgruppe und erreichte damit monatlich tausende Gleichgesinnte.

Wie der ehemalige Blog-Name schon vermuten lässt war es das Laufen über das ich berichtete und welches mich bis heute nicht mehr losgelassen hat. Obwohl sehr spät damit begonnen (mit 50!) konnte ich bis jetzt zig-tausende Kilometer absolvieren und unzählige Wettbewerbe in Österreich, Europa und Übersee bestreiten. Aufgrund einer einigermaßen schweren Erkrankung gab es im Jahr 2011 einen brutalen Stopp den ich u.a. hier beschrieben habe. Nach vielen langen Pausen konnte ich nach und nach und äußerst mühevoll wieder einsteigen. Ich laufe wieder, allerdings ohne Wettbewerbe und ein wenig anders als früher. Aber ich laufe!

Der SilberLäufer ist Geschichte mein neuer Blog aber trotzdem kein Neustart und heißt (in Anlehnung an mein rast- und ruheloses Leben) "Rast|Los", weil ich ja - trotz Pensionsalter - auch beruflich noch lange keine Ruhe gebe. Hier geht's aber um mein Privatleben welches auch weiterhin "bewegt" sein wird und so wird die neue Seite das Thema Bewegung zum Schwerpunkt setzen und natürlich weiterhin über's Laufen berichten, aber auch über andere Freizeit-Aktivitäten, wie z.B. Wandern (so wie im Bild rechts im August 2016 auf der Turrach), sonstige Sportarten, diverse Reisen uvm.

War mein Ziel bisher meine Leser zum Laufen zu animieren und dabei über verschiedenste Erlebnisse eines zunehmend erfolgreichen Hobbyathleten, über Lauftechniken und Wettbewerbe zu berichten, so erweitert sich natürlich mein Spektrum, welches früher sehr klar definiert war. Ist es auch diesmal, weil ich (Baujahr 1949) meinen Fokus nun auf jene lege, die auch mit zunehmenden Alter aktiv sind, bzw. aktiv bleiben (wollen). Denn eines ist klar, ohne diese regelmäßige Bewegung, ohne meine Lauf- und Wettkampferfahrung und ohne den sich daraus ergebenden Lebensstil, hätte ich meine Erkrankung niemals so im Griff wie es jetzt der Fall ist (mir geht's gut). Bewegung lohnt sich also nicht nur deshalb, sondern immer und so lange es geht! Das Zauberwort ist also in fast allen Fällen das gleiche - TUN!

Abschließend noch etwas:
Damit Altes aber nicht verloren geht habe ich so eine Art "best off" vom SilberLäufer behalten und einige Geschichten nach diesem Beitrag in den neuen Blog integriert. Wäre doch schade d'rum!

Kommentare:

  1. Sehr schöner Blogbeitrag! Keep on movin' :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Heidi für deinen Besuch im neuen Blog und deinen Kommentar!

      Löschen
  2. Hallo Reinhard, sehr schön, hier auf deiner neuen Seite von dir zu lesen. In der Tat wäre es doch schade, wenn deine damaligen Geschichten Geschichte wären. Viel Spaß am Schreiben nun hier und weiterhin natürlich auch bei all deinen Unternehmungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir kennen uns schon sooo lange! Umso mehr freue ich mich wenn du auch weiterhin auf meiner Fährte bleibst. Vielen Dank, liebe Din!

      Löschen