Unterwegs mit der GyrocoptAir!

Es scheint so, dass ICH in unserer Familie derjenige bin, der für die Umsetzung der "Sonderaufgaben" auserwählt wurde. Damit meine ich z.B. Dinge wie Tandemflug, Ballonfahrten, Marathon laufen, in den (sehr kalten) Turrachsee springen, oder sonstige Schmankerln, die eher selten auf einer normalen Tagesordnung stehen. Diesmal galt es mit einem "Ultraleicht-Flieger" abzuheben und das Geburtstags-Geschenk meiner Töchter einzulösen, der Flug mit dem Tragschrauber (auch Gyrocopter genannt) mit Pilot Armin Leitgeb stand kürzlich am Programm!

Keine Ahnung zu dem was mich erwartet begab ich mich also bei traumhaft schönem Wetter zum kleinen Flugplatz Mairist, in der Nähe der mächtigen Burg Hochosterwitz. Bald kam auch Armin, der sogleich das einigermaßen ungewohnt anmutende Flugzeug (?) aus der Garage holte. Nach dem was ich zuvor gelesen hatte scheint es sich beim Tragschrauber um ein einzigartiges Fluggerät handeln, Dieser ist, so habe ich mich zuvor eingelesen, halb Hubschrauber, halb Flächenflugzeug und angeblich sehr sicher. Angst hatte ich aber sowieso keine!

Nach kurzen Instruktionen ging es los, wobei der Flug eine Stunde dauern (eine gute Entscheidung) und bei offener Kabine erfolgen soll. Alles andere wäre bei dem Wetter eine Sünde gewesen. So ging es also gleich zum Wörthersee, Diesen von oben zu sehen war atemberaubend. Wie traumhaft schön Kärnten doch ist! Dass wir dann das neue Wahrzeichen Pyramidenkogel umrundeten war ein besonderes Highlight. Auch für die Besucher, die gerade den Aussichtsturm besuchten und winkten!

Weiter ging es zum Faaker See, wo wir zufällig gerade den Start des Triathlons von oben erlebten. Auch interessant! Dann war es (leider) an der Zeit eine Kurve zu drehen und an Villach und Landskron vorbei hin zum Ossiachersee und über das Glantal Richtung Heimat zu fliegen. Nach Feldkirchen bediente ich bis St. Veit das Steuer, was besonderen Spaß bereitete. Dann aber übernahm der Kapitän wieder das Kommando und zeigte mir meine Heimatstadt von oben. Natürlich umflog er zum Abschluss auch mehrmals unser Wohnhaus, welches ich erstmals aus einer ganz anderen Perspektive sehen durfte! Nach einer sicheren Landung erwarteten uns meine Frau, mit älterer Tochter und Hund. Mit einem kleinen Schluck Sekt begossen wir den wunderbaren Flug, der ruhig ein wenig länger hätte dauern können.

In Summe waren wir etwas mehr als eine Stunde und im Schnitt mit ca 100 km/h unterwegs und flogen dabei 110 Kilometer (siehe Link). Abschließend ein herzliches Danke an meine Familie für das tolle Geschenk und danke an Kapitän Armin Leitgeb für den unglaublich schönen und sicheren Flug und die Auswahl der beeindruckenden Strecke. Mit dir zu fliegen war ein nachhaltiges Erlebnis, welches ich an dieser Stelle gerne weiter empfehle! Noch schöner geht's ja kaum!

Auf den Link zum Flugunternehmen verweise ich gerne noch einmal - nämlich  HIER!
In Ruhe durchblättern kann man alle Fotos HIER!
Etwas intensiver geht es in meinem nachfolgenden Video. Guten Flug!


Kommentare:

  1. Hallo Reinhard,

    na das nenn ich einmal eine coole Sache. Tragschrauber fliegen - das macht man auch nicht alle Tage! Da fühlt mach sich gleich in einen alten James Bond Film zurückversetzt!

    lg aus den USA
    Joe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Joe,
      es war ein Erlebnis der besonderen Art. Der Flug selbst, die Schönheit Kärntens, das Feeling in der kleinen, aber doch sehr sicheren Maschine, ein Wahnsinn!

      Hoffe, es geht dir/ euch in den Staaten gut!
      Wann kommst denn eigentlich wieder?

      Alles Gute - Reinhard

      Löschen
  2. Hallo Reinhard,
    bei uns ist soweit alles OK in den Staaten :) Wir sind ab Anfang November wieder daheim :) eventuell am 20. November in Palmanova beim Halbmarathon :)
    vielen Dank und glg
    Joe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zeit vergeht doch schneller als man glaubt ....!

      Löschen
    2. ... allerdings, momentan laufen mir fast die Tage davon wen ich an die Arbeit und die Reisen denk, die noch vor mir(uns) liegen ;)

      Löschen
    3. Wünsche dir dass noch genügend Zeit vorhanden ist für alles was so noch am Plan ist und du viele Eindrücke mit nach Hause nehmen kannst!

      Löschen